Yager-Code

Arbeit mit dem Höheren Selbst

Was ist der Yager-Code?

Der Yager-Code stammt von Prof. Dr. Edwin Yager, Klinischer Psychologe mit eigener Praxis in San Diego, Prof. für Psychiatrie an der Medizinischen Fakultät der University of California, San Diego.

Im Laufe der letzten 40 Jahre entwickelte Prof. Dr. Yager eine revolutionäre, höchst effektive, klinisch erprobte Behandlungsmethode, mittels derer selbst ausgeprägte, tief verwurzelte, gesundheitliche Probleme in kurzer Zeit dauerhaft gelöst werden können.

Der Yager-Code (auch Yager-Therapie oder Subliminal-Therapie genannt) funktioniert ohne Hypnose unter Einsatz des Höheren Selbst, einer höheren Intelligenz, über die jeder Mensch verfügt. Das Höhere Selbst, auch Überbewusstsein genannt, besitzt außergewöhnliche Fähigkeiten von höchstem therapeutischem Wert. Es hat Zugang zu allen Teilen des Unterbewusstseins. Auch zu den längst verdrängten Erfahrungen. Es kann mit ihnen kommunizieren und sie rekonditionieren und die entsprechenden Symptome und Probleme damit erfolgreich behandeln.

Die Vorteile des Yager-Codes

  • Für praktisch jeden Menschen (auch Kinder) geeignet
  • Auch für Personen geeignet, für die eine Hypnose-Therapie nicht die richtige ist, da sie:

  • - nicht / zu wenig tief / zu wenig lang in Trance gehen
    - aus religiösen Gründen keine Hypnose machen dürfen
    - schwanger sind oder Epilepsie haben
    - nicht über ihre Probleme sprechen wollen / können / dürfen
    - nicht mit ihren traumatischen Erlebnissen konfrontiert werden wollen
    - an einem Problem leiden, bei der die Hypnosetherapie nicht sehr erfolgversprechend ist

  • Kurze Behandlungsdauer: durchschnittlich 2 - 4 Therapie-Sitzungen
  • 40 Jahre wissenschaftlich erforscht und klinisch erprobt
  • Ursache wird gelöst